Weingut Forsthof Bottwartal
≡ Menü

Weingut

Die Römer haben ihn uns vermacht, seither gehört der Wein in unsere Heimat, das wunderschöne Bottwartal. Hier auf dem Forsthof, zwischen Wald und Wiesen, haben wir uns schon vor Generationen dem traditionsbewussten Weinbau verschrieben, es liegt – wenn man so will – in unseren Genen.

In der Weinbergsarbeit haben wir uns weit zurückbesonnen und bewirtschaften die Rebanlagen wieder ohne chemische Spritzmittel. Unser Augenmerk gilt der Pflanzenstärkung und Artenvielfalt, optimalen Wachstumsbedingungen und natürlich der Wetterbeobachtung. Nur im Notfall greifen wir zu bewährten Mitteln, die die Natur uns zur Verfügung stellt. Mittlerweile gibt es eine Fülle von Produkten, wie beispielsweise Algenpräparate, Kräuterbrühen und Backpulver die wir bedenkenlos gegen aufkommende Krankheiten einsetzen können. Unterstützt, aber auch kontrolliert werden wir dabei vom biologischen Anbauverband Naturland.

Unter diesen Bedingungen wachsen an gesunden Rebstöcken gesunde Trauben heran, die für unsere Kellerarbeit bereits die halbe Miete sind.

Arbeiten und Leben gehören im Weingut Forsthof zusammen. Vier Generationen unserer Familie vereint der Forsthof momentan unter einem Dach. Und das ist gut so, denn jede Hand wird gebraucht ... wobei unsere drei jüngsten den Weinbau doch eher von der vergnüglichen Seite genießen dürfen.

Im Keller hilft uns unsere große Erfahrung, mit der wir wachsam das Weinwerden begleiten. Wir lassen am liebsten die natürlichen Prozesse geschehen, greifen aber auch ein, wenn es aus den Fässern allzu ungestüm brodelt. Kühlen beispielsweise Gärtanks, damit die frischen Aromen erhalten bleiben oder stoppen auch schon mal eine Gärung, wenn wir einen Wein mit weniger Alkohol haben wollen. In Holzfässern oder Edelstahltanks lassen wir jeden Wein individuell reifen.

Mit 12 ha Rebfläche an den Hängen zwischen Kleinbottwar und dem Lichtenberg sind wir somit gut beschäftigt. Und nicht erst im Glas zeigen unsere unterschiedlichen Rebsorten ihre Eigenheiten. Wir erleben diese bereits im Weinberg von Anfang an.

Von den roten Reben bauen wir Acolon, Regent, Samtrot, Muskattrollinger, Merlot, Trollinger, Spätburgunder und Lemberger an, von den weißen wachsen bei uns Riesling, Kerner, Weiß- und Grauburgunder. Aber auch unsere Piwis (Pilzwiderstandsfähige Sorten) wie Cabernet Blanc, Cabernet Carbon, Regent und Muscaris sind uns besonders ans Herz gewachsen und bringen wunderbare und bereits mehrfach ausgezeichnete Weine hervor. Damit können wir im Keller herrlich „spielen“: Reinsortig ausbauen, zu spannenden Cuvées vermählen, den ein oder anderen roten zum Roséwein ausbauen und natürlich zu edlen Sekten und Bränden veredeln.