Weingut Forsthof Bottwartal
≡ Menü

Aktuelles

PIWI Weinpreis (31.01.2018)

Wir haben 3 mal Gold für unsere Weine Cabernet Blanc, Cabernet Carbon und Calypso Muscaris erhalten.

Großer Erfolg beim Internationalen Bioweinpreis 2017 (31.01.2018)

Eine Jury aus 26 unabhängigen PAR®-Prüfern hat die Verkostung zum erfolgreichsten internationalen Bioweinpreis seit seiner Gründung im Jahr 2009 durchgeführt. 

Das Bottwartaler Bioweingut Forsthof konnte sich beim 8. Internationale Bioweinpreis gegen internationale Konkurrenz behaupten und erhielten:

1 Goßes Gold,
3 Goldmedaillen und
3 Silbermedaillen

für 7 eingereichte Weine.

„Eichelmann 2018“  (30.01.2018)

Zitat:

Der Forsthof liegt bei Kleinbottwar auf einer Anhöhe des Bottwartals. Die Weinberge von Wilfried und Andreas Roth befinden sich im Bottwartal zwischen Steinheim und dem Lichtenberg, im Großbottwarer Harzberg und im Kleinbottwarer Götzenberg. Drei Viertel der Weinberge nehmen rote Sorten ein. Es dominieren die Burgundersorten, Trollinger und Lemberger. Daneben gibt es Dornfelder, Acolon, Merlot, Muskattrollinger und Cabernet Mitos. Ein Fünftel der Fläche nimmt Riesling ein, hinzu kommen ein wenig Weiß- und Grauburgunder, sowie Kerner, es werden auch pilzwiderstandsfähige Sorten wie Cabernet Blanc, Muscaris, Cabernet Carbon, Regent und Souvignier Gris angebaut. Im August 2009 begann das Weingut mit der Umstellung auf ökologischen Weinbau, seit Januar 2010 ist man Mitglied bei Naturland, 2012 war der erste zertifizierte Jahrgang. Die Rotwein werden alle im Holz ausgebaut, die Weißweine in den letzten Jahren ausschließlich im Edelstahl.

Kollektion Eine stimmige Kollektion präsentiert Andreas Roth in diesem Jahr, mit leichten Vorteilen im roten Segment. Die Weißweine sind kraftvoll, sortentypisch und zupackend, am besten gefallen uns der druckvolle, füllige Cabernet Blanc und die zupackende Cuvée Ars Vinitoris, die aus Grauburgunder, Weißburgunder und Riesling besteht. Ihr rauchig-würziges rotes Pendant besteht aus Cabernet Carbon, Merlot und Spätburgunder. Der Lemberger ist wunderschön reintönig, frisch und fruchtbetont, der Merlot besitzt gute Struktur, Tannine und Biss. Die trockene Spätburgunder Auslese ist kraftvoll, stoffig und zupackend. Unser Favorit ist die im Barrique ausgebaute füllige, komplexe Cuvée aus Merlot, Lemberger und Cabernet Carbon

Gault Millau Weine Guide 2018 (29.01.2018)

Beschreibung im Gault&Millau Weinguide 2018:

„Das Weingut Forsthof ist stark im Bereich Ökologie.

Zwar sind alle traditionellen Rebsorten – Riesling, Lemberger, Trollinger und die Burgunderreben – im Anbau, in zuverlässiger Qualität und mit klarem Geschmacksprofil: saftig und klar die Weißen, mit schöner Beerenfrucht die Roten. Zunehmend experimentiert man aber auch mit pilzresistenten Sorten.

Bereits im Handel ist Cabernet Blanc, der in seiner Aromatik ein wenig dem Sauvignon Blanc ähnelt. Weitere Neuzüchtungen wie der rote Cabernet Carbon und andere sollen in den nächsten Jahren folgen